Sicherheit neu denken

Sicherheit neu denken“ - Ein Szenario bis zum Jahr 2040


Vortrag mit Diskussion


Die Bevölkerung in Deutschland ist aufgrund der Geschichte zwar äußerst kritisch gegenüber Kriegen eingestellt, allerdings ist der Protest gegen Krieg als Mittel der Politik bisher eher gering.

Könnte es daran liegen, dass Erfolge der zivilen Konfliktlösung in der Öffentlichkeit kaum bekannt sind?

Das 5 Säulen Modell, das Herr Becker, Projektkoordinator Sicherheit neu denken
der Evangelischen Landeskirche in Baden, an diesem Abend vorstellen wird, geht von der Vergangenheit und Gegenwart aus um dann unterschiedliche gesellschaftliche Bereiche in den Fokus zu nehmen. Für diese werden Schritte zur Etablierung einer zivilen Konfliktlösungskultur und - struktur erarbeitet. Das vorläufige Szenario endet 2040 mit überraschenden „Ergebnissen“. Es wird ein Bild einer erreichbaren Utopie gezeichnet in der wir alle einen Teil zum Gelingen beitragen können.

Mitentwickler an dem Szenario und Mitautor an dem gleichnamigen Buch ist Michael Held, der viele Jahre die Friedensinitiative in Bad Hersfeld geleitet hat.




Tag: Do., 23.05.2019

Beginn: 19:00 Uhr

Ort: Buchcafe, Am Brink 11, 36251 Bad Hersfeld (Konzertsaal)

Veranstalter: Attac Bad Hersfeld
in Kooperation mit dem
Aktionsbündnis „Friedlicher Hessentag“

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten


 Aktionsbündnis "Friedlicher Hessentag":

bisher 8577 Seitenbesuche
Friedensinitiative Hersfeld-Rotenburg,   DFG-VK Hessen,   DKP Nordhessen und DKP Hessen,   SDAJ Hessen,   Friedenstreff Rüsselsheim,   Attac Rüsselsheim, Fulda, Frankfurt am Main und Bad Hersfeld,   Pax Christi Fulda,   Antikriegsbündnis Marburg,   Die Linke Bad Hersfeld-Rotenburg,   Freidenkerverband Hessen,   Friedensforum Werra-Meißner,   Wetzlarer Friedenstreff,   Kasseler Friedensforum,   attac AG Globalisierung und Krieg,   linksjugend [\'solid] Hessen,   GEW Hessen,   Naturfreunde Hessen,   Friedens- und Zukunftswerkstatt Frankfurt,